BWHW DarmstadtBVAG MünsterIW KölnUni BielefeldUni Duisburg/EssenalphabundBMBF Bonn

Team

PROJEKTBEREICH II | RESSOURCEN-ANALYSE

Ullrich Bauer | ist Soziologe und einer der Leiter des Teilprojektes "HaBil – Handlungs- und Bildungskompetenzen funktionaler Analphabeten" im Verbund-Projekt "Chancen erarbeiten". Ullrich Bauer studierte u. a. Soziologie und Psychologie in Berlin und Münster, war Assistent am Institut für Soziologie der WWU Münster sowie am Lehrstuhl für Sozial- und Gesundheitswissenschaften bei Klaus Hurrelmann in Bielefeld. Er war Junior-Professor an der Fakultät für Gesundheitswissenschaften der Universität Bielefeld und ist seit 2009 Professor am Institut für Pädagogik der Universität Duisburg/Essen. Ullrich Bauer ist in zahlreichen sozial- und gesundheitswissenschaftlichen Arbeitszusammenhängen assoziiert, u. a. als Herausgeber der Buchreihe "Gesundheit und Gesellschaft" im Verlag Sozialwissenschaften und als Herausgeber der "Zeitschrift für Soziologie der Erziehung und Sozialisation" (ZSE).

 

Universität Duisburg/Essen, Institut für Pädagogik
Projekt "Chancen erarbeiten - a³"
Weststadt-Türme
45141 Essen
Fon: +49 (0)2 01.1 83 49 56
Fax: +49 (0)2 01.1 83 23 03
E-Mail an Ullrich Bauer

Stephan Drucks | ist Soziologe und wissenschaftlicher Mitarbeiter im Projekt "HaBil – Handlungs- und Bildungskompetenzen funktionaler Analphabeten" im Verbund-Projekt "Chancen erarbeiten". Er hat in Münster Soziologie, Pädagogik und Politikwissenschaften studiert und war bis 2008 am Institut für Soziologie in Münster, 2009 an der Fakultät für Gesundheitswissenschaften der Universität Bielefeld beschäftigt. Seine Forschungsschwerpunkte sind Bildungsforschung, Generationenbeziehungen, Soziologie des Alter(n)s sowie Teilhabe-Chancen. Seit Anfang 2010 arbeitet er an der Universität Duisburg-Essen für das Verbundprojekt "Chancen erarbeiten".

 

Universität Duisburg/Essen, Fakultät für Bildungswissenschaften
Projekt "Chancen erarbeiten - a³"
Universitätsstraße 2
45117 Essen
Fon: +49 (0)2 01.1 83 62 36
E-Mail an Stephan Drucks

Diana Sahrai | ist Soziologin und arbeitet in der Universität Duisburg/Essen. Sie hat in Münster Soziologie, Ethnologie und Englische Philologie studiert und war dort als studentische und wissenschaftliche Hilfskraft tätig. Sie hat zuletzt an der Universität Bielefeld (Fakultät für Gesundheitswissenschaften) als wissenschaftliche Mitarbeitern und Projektkoordinatorin in mehreren Forschungsprojekten gearbeitet. Seit Januar 2010 ist sie wissenschaftliche Assistentin an der Universität Duisburg/Essen (Arbeitsbereich Sozialisationsforschung an der Fakultät für Bildungswissenschaften) und Mitarbeiterin im Verbundprojekt "Chancen erarbeiten", Teilprojekt "HaBil – Handlungs- und Bildungskompetenzen funktionaler Analphabeten". Ihre Forschungs- und Arbeitsschwerpunkte liegen im Bereich "Migrations- und Ungleichheitsforschung", "Bildung- und Sozialisationsforschung" sowie "Wechselwirkungen zwischen Migration, soziale Ungleichheit und Gesundheit".

 

Universität Duisburg/Essen, Institut für Pädagogik
Projekt "Chancen erarbeiten - a³"
Weststadt-Türme
45141 Essen
Fon: +49 (0)2 01.1 83 62 37
Fax: +49 (0)2 01.1 83 23 03
E-Mail an Diana Sahrai

Hidayet Tuncer | ist Soziologe und arbeitet an der Universität Duisburg/Essen. Er hat in Münster und Bielefeld Politikwissenschaften und Soziologie mit den Schwerpunkten Organisationssoziologie und Sozialpolitik studiert und war während des Studiums als wissenschaftliche Hilfskraft an der Fakultät für interkulturelle Pädagogik der Universität Bielefeld tätig. Vor seinem Studium hat er eine Ausbildung als Zerspanungsmechaniker, Fachrichtung CNC-Drehtechnik, abgeschlossen.  Er ist seit Mai 2009 als wissenschaftlicher Mitarbeiter im Verbundprojekt "Chancen erarbeiten", Teilprojekt "HaBil – Handlungs- und Bildungskompetenzen von funktionalen Analphabeten" angestellt. Seit Januar 2010 ist er wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Duisburg/Essen (Fakultät für Bildungswissenschaften) und weiterhin im Projekt "HaBil" tätig. Seine Forschungs- und Arbeitsschwerpunkte liegen im Bereich Organisationssoziologie, Sozialpolitik, Sozialstrukturanalyse sowie im Bereich Migrations- und Transnationalismusforschung.

 

Universität Duisburg/Essen, Institut für Pädagogik         
Projekt "Chancen erarbeiten - a³"
Weststadt-Türme
45141 Essen
Fon: +49 (0)2 01.1 83 49 77
Fax: +49 (0)2 01.1 83 23 03
E-Mail an Hidayet Tuncer

Gisela Wiebke † | war Diplom-Ökonomin und promovierte Politikwissenschaftlerin und arbeitete als wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Grundlagen-Forschung des Projektbereiches II "Auf Ausbildung und Arbeitswelt vorbereiten". Sie war mehrere Jahre Mitarbeiterin der Arbeitsgruppe interdisziplinäre Sozialstrukturforschung (agis) der Universität Hannover und des Instituts für interdisziplinäre Konflikt- und Gewaltforschung (IKG) der Universität Bielefeld. Am IKG arbeitete sie von 2000 bis 2006 an der Längsschnitt-Studie "Integration, Interaktion sowie die Entwicklung von Feindbildern und Gewaltbereitschaft bei Jugendlichen" (IKG-Jugendpanel) sowie von April 2006 bis Mai 2008 an der Evaluierung des Landesprogramms gegen Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit "Weltoffenes Sachsen für Demokratie und Toleranz". Seit Mai 2008 war sie an der Fakultät für Gesundheitswissenschaften der Universität Bielefeld als
wissenschaftliche Mitarbeiterin im Projekt "Handlungs- und Bildungskompetenzen von funktionalen Analphabeten" tätig. Gisela Wiebke ist für alle völlig unerwartet im Oktober 2008 verstorben.